Erledanz - Folk von der deutsch-französischen Grenze

Eine allgemein anerkannte Definition, was unter Deutschfolk zu verstehen ist, gibt es nicht. Aus unserer Sicht bedeutet Deutschfolk die Bearbeitung und Weiterentwicklung traditioneller Musik aus deutschsprachigen Regionen. Als Grundlage sehen wir den Wunsch, musikalische Überlieferungen aus diesen Regionen durch handgemachte und in Varianten des Deutschen gesungene Musik fortzuführen oder wieder aufleben zu lassen. Alle Bestrebungen, damit gleichzeitig Fremdenfeindlichkeit, Hass oder Gewalt gegenüber anderen zu propagieren, lehnen wir kategorisch ab.

Im Folgenden eine (subjektive, unvollständige) Zusammenstellung von Links zum Thema Deutschfolk. Die Verantwortung für die verlinkten Inhalte liegt allein bei deren Urhebern.

Gruppen:
Wir führen nur Gruppen auf, die ihren Schwerpunkt - soweit wir es beurteilen können - in der Bearbeitung traditioneller Lieder und Melodien sehen.
Bube, Dame, König
Dahlhoff - die Band
Deitsch
Die Grenzgänger
Erledanz
Herzgespann
Hüsch!
Kalüün
Short Tailed Snails
TradTöchter
Trio Rosenrot

Organisationen:
Profolk: Verband für Lied, Folk und Weltmusik in Deutschland
Zentrum für Traditionelle Musik, Schwerin-Mueß
LAG Folk Schleswig-Holstein
Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik
Bundesverband für Deutsche Tänze
Tanzwerkstatt Osdorf für neue deutsche Tänze

Quellen:
Deutsches Volksliedarchiv
Historisch-kritisches Liederlexikon
Ludwig Erk: "Deutscher Liederhort", 1856
John Meier: "Volkslieder von der Mosel und Saar", 1896
Tanzmusikarchiv: historische Tanzmusikquellen des deutschsprachigen Raumes
transkribierte historische Tanzmusik-Notenhandschriften
YouTube-Kanal TradTanzMusik